S.I.T. Kommunikation GmbH

Neueste Technologien

Wir möchten Ihnen auf unserer Web-Seite das Leistungsangebot unserer Firma sowie Interessantes rund um die Themenbereiche ISDN, DSL, Internet, Email, Netzwerktechnik und aktuelle Angebote aufzeigen.
Info-Support (IT und TK): Laden Sie sich neueste Softwareversionen von unserer Links - Seite runter.

* Wir Beraten, Planen, Installieren Ihre Telefonanlage
* Wir Beraten, Planen, Installieren Ihr Computernetzwerk
* Wir Verbinden Ihren Computer mit Ihrer Telefonanlage CTI/TAPI = Telefonieren aus Ihrer Kundendatenbank/Anwendung
* Wir Verbinden das Netzwerk örtlich getrennter Standorte oder außenliegende Mitarbeiter mit VPN-Routern
* Wir Bauen Ihre DECT-Netzwerke auf
* Wir Bauen Ihre WLAN-Netzwerke auf
* was noch .. Stichpunkt: GSM-Router, VoIP-Gateways, Warteschlangen, VoiceRecorder, NMS-Systeme, Windows-Server, NAS-Systeme

Wir sind autorisierter Händler für Teldat/Elmeg-Produkte, Samsung-Telefonsysteme und Gigaset Business-Produkte.

Suchen Sie unsere Zusammenarbeit? Möchten Sie uns näher kennen lernen? Möchten Sie uns besuchen? Dann schauen Sie sich Unser Profil an.

Unsere Kontaktaten:

S.I.T. Kommunikation GmbH
GF Thomas Stamm
Wernsdorfer Str.6
07554 Gera
Tel 036695 3399 00
Fax 036695 3399 44
post (at) sitgmbh.de

.... interessante Links : Google ... Wetter ... Pollenflugkalender ... Routenplaner ... Heise.de ... CHIP.de

Welche Folgen der Tod Raisis für den Iran hat

Raisi galt als aussichtsreicher Nachfolgekandidat des gesundheitlich angeschlagenen Ajatollah Chamenei. Welche Folgen hat der Tod des Präsidenten für die innenpolitische Situation im Iran? Von Ulrich Pick.

Kaum noch Hoffnung auf Rettung Raisis nach Hubschrauberabsturz im Iran

Rettungsmannschaften haben den mutmaßlichen Absturzort des Hubschraubers des iranischen Präsidenten Raisi entdeckt. Schlechtes Wetter erschwert die Bergungsarbeiten. Es gibt kaum noch Hoffnung, dass Raisi das Unglück überlebt hat.

Wetterdienst warnt vor weiteren Unwettern in Hochwasserregionen

Im Hochwassergebiet in Rheinland-Pfalz und im Saarland blicken die Menschen mit Sorge in die kommende Woche. Dann könnte es weitere Unwetter geben. In Saarbrücken gab es ein erstes Todesopfer.

Hubschrauberunglück: Unklarheit über Schicksal von Irans Präsident

Dass Irans Präsident Raisi an Bord des verunglückten Helikopters war, kann man als gesichert ansehen. Aber vieles ist weiter unklar. Laut Vizepräsident Mansuri gab es Kontakt zu zwei Insassen. Helfer dementierten, dass der Hubschrauber gefunden wurde.

Slowakische Minister: Fico-Angreifer womöglich kein Einzeltäter

Bislang hatten die slowakischen Behörden von einem "einsamen Wolf" gesprochen. Nun heißt es, der Mann, der auf Premier Fico geschossen haben soll, sei womöglich doch kein Einzeltäter. Fico ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Druck auf Israels Premier: Netanyahu zwischen den Fronten

Auf der einen Seite Forderungen nach einem Plan für eine Nachkriegsordnung, auf der anderen Seite unnachgiebige rechte Minister, die von Diplomatie nichts halten: In Israel wächst der Druck auf Premier Netanyahu - nicht nur auf der Straße. Von B. Meier.

Pakistan will gegen illegal geschmuggeltes Öl aus dem Iran vorgehen

Eigentlich darf der Iran kein Öl exportieren - doch abgefüllt in Kanistern gelangt der Rohstoff in Millionenwert ins Nachbarland Pakistan. Während Teheran von dem Schmuggel profitiert, können sich Pakistans Behörden kaum wehren. Von A. Kammerer.

Jürgen Klopp verlässt Liverpool: Abschied einer Legende mit Herz

Mit Gedichten, Wandgemälden und Pies haben die Fans des FC Liverpool Jürgen Klopp verabschiedet. In neun Jahren wurde der deutsche Trainer zu einer Art Markenbotschafter der nordenglischen Stadt. Von Franziska Hoppen.

"Keine kritischen Hochwasserlagen" mehr im Saarland

Wie groß der Schaden durch das Hochwasser im Südwesten ist, lässt sich noch nicht abschätzen. In vielen Orten hat das Aufräumen begonnen. Während die Pegelstände an der Saar sinken, steigen sie am Rhein massiv an.

Warum heute immer noch gefaxt wird

Schnell, sicher, effizient: Bei seiner Erfindung war das Faxgerät eine Revolution. Heute wirken die Papierspucker wie aus der Zeit gefallen. Doch ausgestorben sind sie noch lange nicht. Von L. Hiltscher.

Neue Überschwemmungen in Afghanistan - inzwischen mehr als 420 Tote

Das Frühjahr in Afghanistan war extrem regenreich und auch im Frühsommer gibt es immer wieder Unwetter in Teilen des Landes. Die aktuelle Zahl der Opfer ist erschreckend: Die Behörden geben sie inzwischen mit mehr als 420 an.

"Vorfall" mit Hubschrauber der Präsidentenflotte: Raisi offenbar an Bord

Von offizieller Seite bestätigt ist, dass im Norden des Iran nach einem Helikopter der Präsidentenflotte gesucht wird. Laut Staatsmedien war auch Präsident Raisi an Bord. Vieles andere ist noch unklar.

Warum bei der Kommunalwahl in Brandenburg viele Parteilose antreten

Bei der Kommunalwahl in Brandenburg treten am 9. Juni viele Kandidaten unabhängig von Parteien an. Woran das liegt und warum das für die Parteien bedenklich ist. Von Griet von Petersdorff.

Erklärung von Scholz und Macron: "Georgien weicht vom europäischen Pfad ab"

Es ist ein klares Signal, das Deutschland und Frankreich an die Regierung Georgiens senden: Das umstrittene Mediengesetz behindere die europäische Zukunft der Kaukasusrepublik, so Scholz und Macron in einer gemeinsamen Erklärung.

Nahost-Liveblog: ++ Beisetzung von Shani Louk ++

Hunderte Menschen haben bei der Beisetzung Abschied von der ermordeten Deutsch-Israelin Shani Louk genommen. Die israelische Regierung will den Militäreinsatz in Rafah laut einem Medienbericht ausweiten. Der Liveblog vom Sonntag zum Nachlesen.

Hochwasser: Pegelstände am Rhein steigen rapide an

Während sich die Hochwasser-Lage im Saarland und in Rheinland-Pfalz entspannt, steigen nun die Pegelstände des Rheins rapide an. Und es ist neuer anhaltender Starkregen in Sicht.

Nach Attentat: Slowakischer Regierungschef Fico außer Lebensgefahr

Der slowakische Ministerpräsident Fico schwebt vier Tage nach dem Attentat nicht mehr in Lebensgefahr. Es gebe Zeichen der Erholung, jedoch werde seine Genesung noch dauern, erklärt sein Vize.

Dumpingvorwurf: China will Plastikimporte aus EU und USA prüfen

China leitet eine Anti-Dumping-Untersuchung zu Plastikimporten aus der EU und den USA ein. Die Folge könnten Strafzölle sein. Zuvor hatten Washington und Brüssel dem Land unfaire Handelspraktiken vorgeworfen.

Verkehrschaos wegen beliebter Ausweichroute in Mittenwald

In der Urlaubszeit geht in Mittenwald oft nichts mehr: Der Stau der umliegenden Fernstraßen verlagert sich ins Ortszentrum. Der Bürgermeister fordert - ähnlich wie im benachbarten Tirol - ein Durchfahrtsverbot. Von M. Breitkopf.

Kann Europa im globalen Standort-Wettbewerb mithalten?

Die Europäische Union konkurriert als Wirtschaftsraum mit den USA und China. Experten warnen, dass Europa in diesem Wettbewerb zurückfalle. Wie steht die EU kurz vor den Wahlen wirklich da? Von Melanie Böff.

Neuer Prozess gegen Nobelpreisträgerin Mohammadi im Iran

Obwohl vielfach verurteilt, prangert die Menschenrechtsaktivistin Mohammadi weiter Missstände im Iran an - auch aus dem Gefängnis. Wie sie mitteilte, reagierte das Regime in Teheran mit einer neuen Anklage gegen die Nobelpreisträgerin.

Ataman fordert mehr Schutz für Alte und Queere im Grundgesetz

Die Antidiskriminierungsbeauftragte Ataman sieht dringenden Handlungsbedarf beim Schutz von Minderheiten. Sie fordert eine Ausweitung des Artikels 3 des Grundgesetzes - dieser sei bislang "löchrig".

In Spanien gibt es einen neuen Skandal in der Schweinehaltung

Die meisten Schweine in der EU werden in Spanien gehalten. Doch die dortige Landwirtschaft steht in der Kritik wegen skandalöser Zustände in Betrieben. Nun gibt es einen neuen Fall. Von Sebastian Kisters.

Rheinland-Pfalz und Saarland: Das Wasser zieht sich zurück

Nach den Überflutungen im Saarland und in Teilen von Rheinland-Pfalz beruhigt sich die Lage. Vielerorts sinken die Pegelstände. Drohnen sollen helfen, einen Überblick über die Schäden zu bekommen. Die Aufräumarbeiten laufen.

Dominikanische Republik: Zwischen Show-Abschiebungen und offener Grenze

In der Dominikanischen Republik wird heute ein neuer Präsident gewählt. Den Wahlkampf bestritt Amtsinhaber Abinader auf Kosten von Migranten aus dem Nachbarland Haiti. Dabei geht es ohne sie als Arbeitskräfte kaum. Von Anne Demmer.

Pistorius will zusätzliche 3,8 Milliarden Euro für Ukraine

Die Ukraine fordert von ihren Verbündeten mehr militärische Unterstützung. Einem Medienbericht zufolge dürfte die Bundesregierung ihre Hilfe in diesem Jahr aufstocken. Die Rede ist von weiteren 3,8 Milliarden Euro.

WHO überarbeitet nach Kritik Internationale Gesundheitsvorschriften

Die Weltgesundheitsorganisation will ihre Vorschriften zur Verhinderung der grenzüberschreitenden Ausbreitung von Krankheiten verbessern. Die Bemühungen finden unabhängig von den Verhandlungen über das umstrittene globale Pandemie-Abkommen statt.

Erneut Massenproteste gegen Netanyahu in Israel

Vor dem Besuch von US-Sicherheitsberater Sullivan haben in Israel erneut Zehntausende gegen die Regierung von Premierminister Netanyahu demonstriert. Sie forderten mehr Bemühungen zur Rückholung der Geiseln und Neuwahlen.

Ukraine-Liveblog: ++ Tote bei Angriffen auf Charkiw ++

In der Ostukraine sind bei russischen Luftangriffen mehrere Menschen getötet worden. Russland hat nach eigenen Angaben mehr als 100 Drohnen abgeschossen. Der Liveblog vom Sonntag zum Nachlesen.

Schwergewichtler Usyk schlägt Fury im WM-Kampf

Der ukrainische Schwergewichtler Usyk hat seinen Vereinigungskampf gegen den Briten Fury gewonnen und hält damit alle bedeutenden Weltmeistertitel. Fury bezichtigte die Kampfrichter der Parteilichkeit und verlangte einen Rückkampf.

Tausende Teilnehmer bei pro-palästinensischer Demo in Berlin

Erneut sind in Berlin Palästinenser anlässlich des Nakba-Gedenktages auf die Straße gegangen. Es kamen deutlich mehr Menschen, als zunächst erwartet. Der Zug wurde mehrfach gestoppt.

Gantz stellt Netanyahu Ultimatum für Gaza-Nachkriegsplan

Der Konflikt in Israels Notstandsregierung verschärft sich. Minister Gantz verlangt ultimativ einen Nachkriegsplan für Gaza von Regierungschef Netanyahu. Der verweigert das bislang - mit Rücksicht auf Ultra-Rechte.

Nahost-Liveblog: ++ Leiche weiterer Geisel geborgen ++

Israelische Soldaten haben die Leiche einer weiteren Geisel im Gazastreifen geborgen. Etwa 800.000 Palästinenser verließen seit Beginn der Bodenoffensive auf Rafah die Stadt. Der Liveblog vom Samstag zum Nachlesen.

Russland beschlagnahmt Vermögen von Deutscher Bank und Commerzbank

Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gasterminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögen mehrerer Banken beschlagnahmt, die an dem Geschäft beteiligt waren - darunter Deutsche Bank und Commerzbank.

Angriff in Provinz Bamian: Mehrere Touristen in Afghanistan getötet

Sie wollten die landschaftliche Schönheit und kulturellen Sehenswürdigkeiten Afghanistans bewundern - und wurden erschossen. Mehrere ausländische Touristen sowie Einheimische wurden bei einem Angriff in Bamian getötet.

Georgien - ein Land in der Geiselhaft eines Oligarchen

Die Regierungspartei in Georgien strebt mit aller Macht eine weitere Amtszeit an und setzt die Zukunft des Landes aufs Spiel. Dahinter steht ein Oligarch, der überall Feinde sieht. Von Silvia Stöber.

Umstrittenes Mediengesetz: Georgiens Präsidentin legt Veto ein

Sie gilt als pro-europäisch und hatte von Beginn an das umstrittene Mediengesetz als demokratiegefährdend bezeichnet. Nun hat Georgiens Präsidentin Surabischwili ihr Veto dagegen eingelegt. Sie kann aber vom Parlament überstimmt werden.

Hochwasser im Saarland: Pegelstände sinken - Ausmaß der Schäden unklar

Die Hochwasserlage an der Saar entspannt sich, ist in vielen Orten aber noch kritisch. Kanzler Scholz versprach den Betroffenen vor Ort Hilfe, ohne konkret zu werden. Von Unwetterschäden betroffen sind auch weitere Gebiete im Südwesten Deutschlands.

Griechenlands Konservative setzen Verurteilten auf EU-Wahlliste

Ein Streit um eine Verhaftung belastet das griechisch-albanische Verhältnis. Es geht um einen Lokalpolitiker, der der griechischen Minderheit in Albanien angehört. Der Streit wirkt sich auch auf die Wahl zum EU-Parlament aus. Von I. Bafas.

Ukraine meldet weitere russische Angriffe in der Region Charkiw

Russland setzt nach ukrainischen Angaben seine Offensive auch mit Angriffen auf zivile Ziele in und um Charkiw fort. Mehrere Menschen wurden verletzt. Präsident Selenskyj forderte erneut Flugabwehrsysteme vom Westen.

Tagesschau.de

Letzte nderung am Samstag, 19. August 2017 um 16:21:45 Uhr.